« Newsübersicht

Schwere Überschwemmungen im Südosten


Nach tagelangem, anhaltenden Regen steht der Südosten Australiens unter Wasser.  Vor allem die Gegend um Sydney wurde stark in Mitleidenschaft gezogen – hier starben bereits mehrere Menschen: Zwei wurden in überschwemmten Autos gefunden, einen weiteren an den Felsen nahe des bekannten Bondi Beach. Bankautomaten, Handynetzwerke und das Internet fielen stundenlang aus. Doch nicht nur Regen macht der Region zu schaffen: Bis zu 7 Meter hohe Wellen verwüsteten weite Küstenabschnitte: Vielen küstennahen Häusern wurde regelrecht der Grund abgegraben, was sie zum Einsturz brachte. Der Schaden beläuft sich auf mittlerweile 25 Mio. A$. Der amtierende Premier Malcolm Turnbull besuchte die betroffenen Regionen und versprach schnelle Hilfe um den Gemeinden schnell wieder auf die Beine zu helfen.