Allgemeines

Geld


Down Under ist der Australische Dollar (AUD, A$) offizielles Zahlungsmittel. Vor der Reise empfiehlt es sich bei der örtlichen Bank einen kleinen Betrag umzutauschen damit bei bei der Ankunft etwas Bars für das nötigste hat. Bis zu 5000 A$ dürfen ohne Deklarierungspflicht eingeführt werden.

Aktueller Wechselkurs:  1 EUR = 0 AUD

Vor Ort kommt man am leichtesten an Geldautomaten an Bargeld. An praktisch jedem Automaten kann man mit der EC-Karte Geld abheben (auf das “Maestro” Zeichen achten). Dabei wird eine Gebühr von ca. 5 EUR fällig, so dass es sich eher loht einmal einen großen Betrag, als mehrere kleine, abzuheben. Wer länger unterwegs ist, sollte versuchen an Tagen mit gutem Wechselkurs Geld abzubuchen.

Kreditkarten sind in Australien üblicher als hier. Dabei sind Mastercard und Visa die mit Abstand weit verbreitetsten Karten. Man kann mit ihr überall Zahlen und auch Geld abheben. Wichtig werden sie, wenn man an abgelegenen, unbemannten Tankstellen tanken will – die EC-Karte wird hier nicht akzeptiert. Bei jedem Einkauf werden natürlich Gebühren fällig, die vom jeweiligen Anbieter abhängen.

Achtung
Sie sollten die Karte niemals unbeaufsichtigt aus der Hand geben. Zwar ist das Risiko von Kreditkartenbetrug in Australien nicht so verbreitet wie in Südostasien, dennoch sollte man Vorsicht walten lassen.

Wer mehrere Monate in Australien ist, sollte über ein eigenes Bankkonto nachdenken. So erhalten Working-Holiday-Touristen ihr Gehalt schnell und bequem, Wagenkäufer zahlen ihre Gebühren und Versicherungen. So haben alle großen Ein- und Ausgaben eine zentrale Anlaufstelle. Das beste Angebot hat die NAB (National Australian Bank), die ein komplett kostenloses Konto + Sparkonto bereitstellt – Kreditkarte inklusive. Natürlich steht es einen frei auch die anderen großen Banken (Westpac, ANZ, Commonwealth) zu verwenden.

Das Visa


Das Visa kann heutzutage bequem online beantragt werden. Ist das richtige Visa ausgewählt muss es per Kreditkarte direkt gezahlt werden. Anschließend erhält man eine E-Mail als Bestätigung und mit dem Hinweis, dass das Visa bearbeitet wird. Dies kann durchaus einige Wochen dauern. Eine letzte Mail bestätigt einem den Erfolg des Antrags. Der entscheidende Satz lautet: “This is to advise that you have been granted a Working Holiday Visa, Subclass 417, on 03 January 2012.” Visaname und -nummer, sowie das Datum sind natürlich abweichend.

Webseite der Immigration-Behörde: http://www.immi.gov.au/

Will man dauerhaft auswandern ist der Ablauf etwas anders. Wie dieser genau funktioniert, erkläre ich hier: Das Visa