Sport

Der Australier an sich ist extrem Sportbegeistert. Vor allem Aussie Rules Football, Rugby und Cricket stehen hoch im Kurs – aber auch Tennis und Motorsport wird aktiv verfolgt. Fußball spielt im Sportleben der Australier eine eher untergeordnete Rolle. Wenn es in Australien so etwas wie eine “Sporthauptstadt” gibt, dann ist es Melbourne, was sich auch in der großen Anzahl an Sportevents zeigt: Australian Open (Tennis), Formel 1, das Aussie-Rules-Football Finale sowie der Melbourne Cup – das bekannteste Pferderennen des Landes.

Cricket


Cricket ist eindeutig Sportart Nr. 1 in Australien. Das Spiel ähnelt in Ansätzen dem Baseball, nur sind die Regeln deutlich komplexter. Auch kann ein Spiel tagelang andauern. Trotz dieser Wiedrigkeiten erfreut sich der Sport größter Beliebtheit – wohl ein Erbe britischer Kolonialzeiten. Gerade während der Saison beherrscht das Thema den Smalltalk im Pub oder auch am Strand.

(Bild: Ricky212)

Aussie Rules Football


Aussie Rules Football hat mit dem klassischen US-Football nur die Ballform gemeinsam. Das Spielfeld an sich ist elliptisch, also in der Mitte am bauchisten. Punkte kann erzielt man, indem man den Ball zwischen vier Stangen kickt, welche sich am Ende des Spielfelds befinden. Durch diese Stangen entstehen drei “Tore”, wobei das mittlere 6, die äußeren 1 Punkt geben. Der Ball darf mit Händen und Füßen befördert werden. “Footy”, wie es von Einheimischen liebevoll genannt wird, ist ein äußerst körperliches Spiel: Vollkontakt ist angesagt – dazu fehlt die vom US-Football bekannte Schutzkleidung.

(Bild: Chris Smith)